Musik Empfehlung: Bourbon Boys – Shotguns, Trucks & Cattle Review

Musik_Empfehlung_Bourbon_Boys_Shotguns_Trucks_Cattle_BannerBandAlbum
Ihr mögt Rock, ihr mögt Country, ihr mögt Rockabilly und Rock ‚N‘ Roll genauso wie Blues und ein bisschen Hillbilly Folk Musik? Dann empfehle ich euch zum Arzt zu gehen, denn ihr seid krank! Nein, natürlich nicht, lasst euch so was bloß nicht einreden. Aber was tun um euren Geschmack zu befriedigen? Ihr könntet jetzt viel Geld für einen langweiligen Sampler ausgeben oder ihr macht es wie ich und gebt einfach viel Geld für die Bourbon Boys und ihr Album ‚Shotguns, Trucks & Cattle‘ aus. Denn es könnte sich für euch lohnen.

Dass ich spät dran bin wird mir der Ein oder Andere nun unterstellen. Immerhin ist das gute Stück schon knapp ein Jahr auf dem Markt. Den Leuten möchte ich entgegnen: Ja, stimmt. Aber für gute Musik ist es bekanntlich nie zu spät, sagte schon der GROSSE Mann von gegenüber der mich immer so lüstern anguckt wenn er mir mal wieder ganz zufällig über den Weg läuft. Ich glaube der will mich. Aber das soll nicht euer Problem sein. (HILFE)

Was macht das Album so gut? Jedes einzelne Lied. Schnelles Musikgut gibt sich mit ruhigeren Tönen die Klinke in die Hand. Nicht nur der bunte Mix der unterschiedlichsten Genres überzeugt, sondern auch die Tatsache, dass beim Hören nie Langeweile aufkommt.

Eröffnet wird das Ganze mit ‚Beast Of Bourbon‘, das sehr rockig daher kommt und dem, wer hätte es gedacht, Bourbon ein Loblied singt, beziehungsweise der Hass-Liebe zum erwähnten Gesöff. Generell eignet sich das Album wohl eher nicht für die nächste Versammlung eures Anti-Alkoholiker-Treffens, verweist so mancher Songtext doch auf den Feind des klaren Denkens, den Alkohol. Weiter geht es auf dem Silberling mit ‚Rattlesnake‘ einem sehr flotten Lied, welches vom Rockabilly Track ‚Hellfire‘ an Geschwindigkeit sogar noch überholt wird. Nur um dann mit dem ruhigen Lied ‚Hillbilly Heart‘ zu überraschen. Etwas später folgt dann mit ‚Bowhunting Song‘ sogar noch ein richtig schöner Hillbilly Country Song. Und so abwechslungsreich zieht es sich weiter durch das Album. Ein schöner Verweis durch die Rock/Country Geschichte. Mit ‚Cormorant Blues‘ nehmen die vier Jungs aus Schweden dann sogar fast Springsteen’sche Züge an.

Mir hat das Album sehr viel Spaß gemacht. Wer allerdings auf tiefsinnige Texte steht, dem wird das Album nicht gefallen. Das behaupte ich jetzt einfach mal ganz knallhart. Wird auf dem Album doch meist das Trinken und das Urburschen-Dasein besungen. Wenn es für euch aber nicht unbedingt Xaver Naidoo oder die ganzen anderen Knallköppe sein müssen, ihr Liebhaber der im Anfangssatz beschriebenen Musik Genres seid und ihr auch gern mal ein Bierchen oder zwei eure Kehle herunterlaufen lasst, dürftet ihr mit dem Album ‚Shotguns, Trucks & Cattle‘ von den Bourbon Boys sehr gut fahren. Aber bitte nicht fahren wenn ihr getrunken habt. Don’t drink and drive und so, um auch mal etwas verantwortungsvolles von mir gegeben zu haben.

Das Album umfasst 12 Lieder und hat eine Lauflänge von ca. 41 Minuten.

Tracklist:

  1. Beast Of Bourbon
  2. Rattlesnake
  3. Hellfire
  4. Hillbilly Heart
  5. Pour Some Bourbon On Me
  6. Bowhunting Song
  7. Cormorant Blues
  8. Country Highway
  9. Rock ’n‘ Rollin‘ Man
  10. Moonshine Boulevard
  11. Drinking My Woman Away
  12. Road 99

Ihr seid immer noch nicht überzeugt weil hier viel zu viel Text steht und viel zu wenig Bilder sind? Dann hört euch das Album, wenn ihr bei spotify angemeldet seid, weiter unten einfach mal an. Und nicht vergessen; die Sachen die man mag immer schön kaufen um die Künstler oder wie immer man sie auch nennen mag zu unterstützen!

>>> Bourbon Boys – Shotguns, Trucks & Cattle bei iTunes <<<
>>> Bourbon Boys – Shotguns, Trucks & Cattle bei amazon <<<

Vorheriger Artikel
Nächster Artikel


Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.